Auf halber Strecke von Stockholm nach Göteborg liegt etwa 30km nördlich von Örebro das kleine Städtchen Nora. Der alte Bergbauort ist eine der am besten erhaltenen Holzstädte Schwedens. Im, mit Kopfstein gepflasterten, idylischen Stadtkern findet man gemütliche Cafés – das Beste handgemachte Eis gibt es bei NoraGlass seit 1923. Im Stadtviertel Bryggeriet, ein altes Industriegebiet, finden sich Mühlen, Sägewerk und Brauereien mit spannender Geschichte. Zwei Museen sind ebenfalls sehenswert: Göthlinska Gården, ein 200 Jahre altes Bürgerhaus mit der Einrichtung einer wohlhabenden Familie aus dem späten 19. Jahrhundert, und das Eisenbahnmuseum mit der Museumsbahn, den 1856 wurde in Nora die erste schwedische Eisenbahnstrecke mit Normalspur eingeweiht.

© Kjell Eson / Flickr.com

 Mavoya auf FacebookMavoya auf Google+Mavoya auf YoutubeMavoya Email
Bekannt aus:Mavoya bekannt aus Welt