Sehr geehrte Frau Speeck, der Alltag hat uns wieder, aber die Erinnerungen an unsere Schottlandreise sind noch sehr präsent. Highlight war u.a. der Besuch der Aboyne-Highland-Games, für die wir die geplante Tour von Balater nach Aberdeen sausen ließen – wir haben’s nicht bereut! Edinburgh – tolles B&B, tolle Stadt, leider völlig undurchschaubares Bussystem, aber egal, wir waren meist zu Fuß unterwegs. St. Andrews – bester „fish and chips“. Urquhart und Black Isle mit Delfinbeobachtung am Chanonry Lighthouse. Inverewe Garden und Gairloch bei bestem Wetter – umwerfend! Dann die Ilse of Skye – drei Tage Dauerregen, schade – auch die Fähre von Armadale nach Mallaig fuhr nicht, und die Straße von Mallaig nach Fort William war wegen Erdrutsch gesperrt – schade, schade. Besser wurde das Wetter am Ben Navis und v.a. beim Ausflug nach Iona und Staffa – unvergesslich! Glasgow würden wir beim nächsten Mal kürzer abhandeln und dafür länger im Trossach NP bleiben. Dort haben wir auch einige schöne Wanderwege gefunden, was in anderen Teilen des Landes nicht immer ganz einfach war. Alles in allem: ein toller Urlaub, sehr gut organisiert, mit genügend Freiraum für spontane Routenänderungen und überwiegend guten bis sehr guten B&Bs. Vielen Dank dafür! Schöne Grüße“

Annegret und Georg O.
Autorundreise „Das Beste Schottlands“ im Juli/August 2016

@ Georg O. / Guest Images – MaVoya Individualreisen

 Mavoya auf FacebookMavoya auf Google+Mavoya auf YoutubeMavoya Email